Empfohlen

Ducatiwelt

Willkommen auf Ducatiwelt!
Diese Webseite soll für alle Ducatisti und die, die es werden möchten, sein.

Wir werden hier über die Geschichte von Ducati, über die einzelnen Motorräder der Ära und vieles mehr rund um den Mythos Ducati berichten.

Nach und nach wird hier mehr zu lesen und zu sehen sein, habt bitte etwas Geduld, denn: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut, gut Ding braucht Weil 🙂

Ach ja, natürlich dürft ihr auch eure „Geschichten“, wie zum Beispiel Reiseberichte, Ausflüge oder sonstige Erfahrungen mit eurer Ducati hier berichten.
Ihr müsst euch lediglich dafür registrieren, und schon kann es losgehen 🙂 Die Texte werden durch uns kurz quer gelesen und danach veröffentlicht.

Viel Spaß hier im Forum!.

Das richtige Werkzeug für das Motorrad

Als Motorradfahrer liebt man es, sich bei gutem Wetter auf sein Bike zu setzen und einige Kilometer durch die Lande zu fahren. Kurve um Kurve geht es dem Ziel entgegen, das Feeling von Freiheit fährt mit. Man grüßt entgegenkommende Motorradfahrer, trinkt da eine Tasse Kaffee, unterhält sich mit anderen Bikern und setzt danach seine Fahrt fort.
Motorradfahrer sind eine ganz eigene Gemeinde, das Motorrad ist oftmals ihre Leidenschaft. Es wird gehegt und gepflegt und auch selbst Hand angelegt, wenn es um einen Ölwechsel geht oder die Kette gespannt werden muss.
Gut, wenn man das richtige Werkzeug dafür hat.
Geld sparen ist in Ordnung, doch nicht am Werkzeug. Ein Billigschlüssel oder Schraubendreher aus Fernost, die man in der Heimwerker-Abteilung im Supermarkt erworben hat, sind günstig, doch mindern die Lust am Schrauben. Schnell ist ein solcher Billigschlüssel verbogen oder bricht sogar ab. Eine verhunzte Schraube ist das Geringste, denn die Verletzungsgefahr in diesen Momenten sollte man nicht außer Acht lassen. Wenn es ganz besonders dumm läuft, muss man vielleicht sogar die Motorradwerkstatt aufsuchen, um den Schaden am Bike beheben zu lassen. Sehr unschön und genau hier zeigt sich, dass man neben dem Ärger wesentlich höhere Kosten hat.
Dabei wollte man eigentlich Geld sparen, die teuren Monteurstunden der Motorrad-Werkstätten umgehen und das Ergebnis ist ein ganz anderes. Höhere Kosten, Ärger und im Endeffekt zahlt man nun doppelt für das Werkzeug.
Wer an seinem Motorrad schrauben möchte, sollte das Geld in Qualitätswerkzeug investieren. Dieses KFZ-Werkzeug kostet zwar einige Euro mehr als das Werkzeug aus dem Supermarkt, doch auf lange Sicht gesehen, lohnt die Investition. Die Präzision des Werkzeuges an sich und die Qualität des Materials sprechen für sich und das Werkzeug in Profiqualität.
Auch der ADAC weist in einem Bericht auf die Wichtigkeit guten Werkzeugs hin..

Die Multistrada – ein Sportmotorrad der Sonderklasse

Mit der Multistrada hat Ducati ein Sportmotorrad auf den Markt gebracht, welches durch seine Leistungsfähigkeit, seinen Komfort und seine Vielseitigkeit überzeugt und glänzt.
Ob für den Alltagsgebrauch oder die Tour in die Berge oder für den Wochenendausflug – die Multistrada zeigt sich in ihrer sportlichsten Form und passt sich jeder Straßensituation an.
Die Multistrada ist auch in der „S“-Version erhältlich und das in einem ganzen neuen Farbkleid. Der Gitterrohrrahmen in „racing grey“ wurde mit einer Motorgehäuseabdeckung in karbon-grau kombiniert und auch weitere Karbonteile wurden an der S-Version der Multistrada verbaut. Punkte, die die Sportlichkeit dieses Sportmotorrads unterstreichen.
Ein weiterer Pluspunkt der Ducati Multistrada ist der, dass die Sitzposition ganz entspannt eingenommen werden kann, auch für den Sozius heißt es: Sitzkomfort vorhanden. Der luftgekühlte Dual Spark L-Zweizylinder-Motor mit Desmodronik überzeugt mit 1100 ccm starker Power. Fahrspaß und Drehmoment garantiert. Blitzstarts an der nächsten Ampel inklusive, da der Motor in niedrigen Drehzahlbereichen über eine hervorragende Beschleunigung verfügt.
Mit 95 PS ein echter Sportler mit Fahrkomfort vereint.
Aufgrund der Zündanlage und der neuen Lambdaregelung fällt die Multistrada in die Euro-3-Abgasnorm.
Fahrspaß und Fahrfreude mit der Ducati Multistrada..

Bikerfestival am Nürburgring vom 3.-5. September 2010

Vom 3. – 5. September 2010 verwandelt sich die Grüne Hölle auf dem Nürburgring wieder einmal zu einem Festivalgelände für Biker:
Superbike WM, Deutsche Freestyle Motocross Meisterschaft, Ducati-Village im Eifeldorf – Attraktionen, die Ihnen an dem Bikerfestival geboten werden. Und natürlich: jede Menge Fun, Beats und Bikes.
Für alle, die von dem Lifestyle auf den zwei Rädern begeistert sind, werden auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche Veranstaltungen, Unterhaltungsprogramme und Shows werden links und rechts von der Rennstrecke angeboten.
Die Stars der Deutschen Freestyle Motocross Meisterschaft werden sich in waghalsigen Kämpfen in der Luft in der neu Ring-Arena messen.
Die Grüne Hölle, das Eifeldorf, wird zum Ducati Village und dort werden jede Menge Stunt-Shows, Attraktionen geboten, Autogrammstunden gibt es natürlich ebenfalls für die Fans. In der Grünen Hölle leben die italienischen Edel-Bikes ihren Flair.

Weitere Infos zum Bikerfestival finden sie hier

Zur Onlinebuchung.

2. Motorsport Klassik St. Wendel vom 20. bis 22. August 2010

2. M.C.W. Motorsport Klassik St. Wendel

20. bis 22. August 2010
Wendelinuspark, St. Wendel

Grosser Preis des Saarlandes / Grand Prix de la Sarre

Vorläufiger Zeitplan:
Freitag, 20.08.
ab 19.30 Uhr
Geführte Rundfahrt über den St. Wendeler Stadtkurs in die City, Fahrzeugsegnung am Dom, anschließend Volksfest im Zelt am Wendelinuspark

Samstag, 21.08.
9 – 12 Uhr  Trainingsfahrten
14 – 17 Uhr Präsentationsfahrten 1. Lauf für alle Klassen

Sonntag, 22.08.
9 – 12 Uhr Präsentationsfahrten 2. und 3. Lauf
14 – 17 Uhr für alle Klassen

Gesamtprogramm:
Präsentationsfahrten mit historischen Rennmaschinen bis BJ 1980, verschiedene Solo- und Seitenwagenklassen.
Ausstellungen historischer Autos und Motorräder mit Straßenzulassung. Hierzu gibt es geführte Fahrten durch das St. Wendeler Land.
Ausstellungen von historischen Traktoren, Schleppern und Unimogs.

Italo-Teilemarkt ist im Händlerbereich vertreten..

Ducati 4 You – Termine für das 2. Halbjahr 2011

Ducati 4U – für alle Ducatisti und auch Nicht-Ducatisti…
Ducati 4U lockt mit einem tollen Rahmenprogramm:

Bei den verschiedenen Terminen kann man die Rennstrecke des Nürburgrings beschnuppern, die Palette der Ducati-Modelle testen und im Rahmen der Fahrtrainings etwas Rennluft schnuppern.
Bei den Fahrtrainings zeigen erfahrene Instruktoren auf Wunsch, wie man seine Ducati über die Rennstrecke bewegen kann. Die Einteilung der Teilnehmer erfolgt in Gruppen, die entsprechend dem fahrerischen Können vorgenommen wird.

Wer nun denkt, es dürften nur Ducatis auf die Rennstrecke, der geht falsch mit der Annahme, andere Motorradmarken sind ebenfalls willkommen. Und vielleicht kann der Eine oder Andere durch das Fahren mit einer italienischen Bella „bekehrt“ werden.

Aktuelle Ducati-Modelle
Die Teilnehmer von „Ducati 4U“ haben die Möglichkeit, aktuelle Modelle zu testen. Gegen eine Spende kann jeder Teilnehmer eine Probefahrt mit seiner Ducati nach Wahl buchen.
Oder möchten Sie einmal als Mitfahrer auf dem SBK-Zweisitzer das echte Motorradrennfahrer-Feeling schnuppern?

Alle Termine zu Ducati 4U geht es hier..